Rost Problem / Beseitigung

„CLK-Forum.com“ heißt jetzt „CLK.info“ - Die Umstrukturierungsmaßnahmen sind erfolgreich abgeschlossen worden. Details zu den umfassenden Änderungen findet Ihr HIER. Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator. Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
  • Hinten anfangen mit austauschen ist schwachsinn ... hier kann man das ganze gut sanieren, alles andere sprengt auch den Rahmen.
    Wenn geschweißt wird, womöglich noch mit billigen Blechen, hat man gleich drei respektive vier Stellen wo es wieder gammelt.


    Vorne kostet ein Kotflügel aus dem Zubehör 60 - 80€, der originale liegt bei 282€ (Stand 01.01.2017). Ja, es ist ein riesen Unterschied
    400€ mehr auszugeben. Aber je nach Geschickt und Werkstatt sind es unterm Strich auch nur noch 200€. Bis die Zubehördinger dann angepasst sind etc.
    kompensiert es sich zum Teil auch wieder. Hier würde ich nur originale verbauen. Außer man möchte den Wagen billig herrichten um ihn zu verkaufen.

  • Hallo
    Also wie alle schon vorher gesagt haben, hinten ist das Problem, da hilft wirklich nur für kurze Zeit, schleifen, Rostumwandler, spachteln + lackieren.......wenn der Rost wirklich vorgeschritten ist, dann bleibt nur noch Blech einschweissen :(


    Aber bei den Kotflügeln vorne hab ich einen guten Tipp.....gehst auf ebay und suchst "lackierte Autoteile" die haben zwar keinen direkt angeboten für den CLK W(C) 208 aber ich hab die angeschrieben und sie haben mir folgendes Angebot gemacht : Die beiden Kotflügel FERTIG lackiert in Wagenfarbe, in meinem Fall Code 189 smaragd-schwarz für 520 Euro + 35 Euro Transport :thumbup: :thumbsup:


    Werd demnächst mal bestellen

  • Geht natürlich auch. Dann habe ich für 520€ Zubehörkotflügel und meine Farbe wie sie ab Werk war. Allerdings ohne Berücksichtigung, dass der ganze Karren fast 20 Jahre aufm Buckel hat.
    Dann doch lieber 150 - 200€ mehr ausgeben und bei einer örtlichen Lackiererei die richtige Farbe anmischen lassen. Mich würds stören wenn zwei Kotflügel komplett anders aussehen würden,
    nur weil ich zu geizig bin ...


  • Originallack bleibt immer Original Lack, auch wenn er vielleicht verblichen ist, einfach den Rest des Autos aufpolieren lassen.....

    Nicht wirklich. Man kann viel polieren, aber definitiv nicht alles .... Nassschleifen, dann polieren, ja ... Das geht aber auch in den guten vierstelligen Bereich.
    Und wenn ich das Auto 1x im Jahr richtig hart polieren muss, dass die Kotflügel zu 85% passen, wieso geb ich dann nicht 200€ mehr aus und lasse sie vernünftig lackieren?
    Aber jeder wie er mag, manchen scheint eine 40%ige Lösung für 2/3 des Geldes zu genügen. Bin lieber für 100% und gebe das letzte Drittel dann noch aus.

  • bei Metallic Lack kann man soviel polieren wie man will, Farbunterschiede lassen sich dadurch nicht egalisieren, denn man poliert nur die Klarlackschicht dünner oder sogar herunter. Der Basislack verbleicht im Laufe der Jahre unter dem Klarlack. Ein guter Lackierer kann den neuen Lack für den Kotflügel dem älteren Lack angleichen...


  • Hallo Nina 2000,
    warst du denn schon mal bei einem Karosseriebauer oder Restaurator für Yung & Oldtimer & hast dir ein Angebot machen lassen?


    Rost ist bei einem Auto was 13 Jahre & älter ist & in den Wintermonaten viel Streusalz schlucken musste, ganz normal.


    Lasse dir von Fachleuten ein Gesamtkonzept zur Bekämpfung deines Rostproblems erstellen.


    Dann hast du die Kosten vor Augen & brauchst nicht zu debattieren ob Teile original oder Zubehör!!!


    Am Ende musst ganz alleine entscheiden, ob du das Geld für die Optik investieren möchtest oder du ihn so weiter fährst bis das der TÜV euch scheidet

    Das Leben ist kurz und besch...wie eine Hühnerleiter
    wie mein Enkel Marlon immer sagt, OPA, Auto ohne Dach fahren!!!

  • Ja war mal bei einen .


    Aber wenn ich einen finden würde der mit empfehlung ist wäre mir lieber.


    erzählen können sie alle gut.


    und wenn ich als schluss satz zu hören bekomme keine garantie kann nächstes jahr wieder kommen ist echt vertrauens erweckend .

  • Ich würde in dieses Thema weder Geld noch Energie stecken. Es hilft nix, man muß sich damit abfinden, daß die Rosterei an diesen Modellen und Baujahren nicht zu stoppen ist. Wenn man die jetzt sichtbaren Stellen machen läßt, geht es bestenfalls nur woanders los und man fängt wieder an, zu investieren. Deshalb wird es auch niemanden geben, der eine Garantie geben kann. Mercedes hat sich da wirklich ein Unding geleistet. Ich werte es eher als seriös, wenn eine Werkstatt sagt, daß es nächstes Jahr wiederkommen kann.

  • Da kannst du durchaus recht haben.


    Alerdings gibt es bei anderen Fahrzeug herstellern ähnliche geschichten.


    Wer kennt nicht den spruch das der VW Scirocco schon im Verkausprospect anfängt zu rosten .


    Aber es gibt durchaus noch gut erhaltene modelle


    Also aufgeben und sich der tatsache hin geben ist okay aber auch sehr einfach.


    Ich bin immer noch sehr zufrieden mit der entscheidung den wagen vor knapp 7 jahren gekauft zu haben.


    Rein optisch ist er immer noch weit vorne


    Und rost ist bekämpfbar

  • Hallo,


    poste uns doch am Besten mal Bilder von den betroffenen Stellen.
    Und gern auch einmal Bilder vom Innenraum, dann kann man besser beurteilen, ob es sich noch lohnt zu investieren oder nicht?


    Hast du nicht sogar ein Cabrio?


    Ich würde auch lieber originale Kotflügel verbauen, anstatt mich mit Zubehörkotflügel rumzuärgern.

  • Versachlicht bleibt es die vernünftigste Lösung, das Auto - solange es gut läuft - runterzufahren und dann irgendwann ein jüngeres zu kaufen. Die Automobiltechnik hat in den letzten Jahren seit Erscheinen des 208 enorme Fortschritte gemacht, da hält sich die Trauer dann vermutlich in Grenzen. Farbabweichungen an neu lackierten Kotflügeln oder Türen stören das Auge des Betrachters meist genauso wie Rostpickel.

  • Ehrlicherweise, nein, käme für mich nicht in Frage den stoffbemützten 208 gegen den Nachfolger oder ähnliche Varianten zu tauschen.


    Son E90 Cabrio hat n Blechdach, der 209 gefällt mir mal so gar nicht, audi bin ich kuriert von, und dann wird der Markt im bezahlbaren Bereich echt dünn was Autos angeht die mir wirklich gefallen.
    Hatte meinen neulich mal zufällig neben nem nagelneuen Benz Cabrio stehen...
    Mein erster Gedanke: "ich muss zum arzt, irgendwas stimmt mit mir nicht, meiner is geiler"


    Rational ist das sicher nicht, gar keine Frage.


    Werde mich im späten Sommer selbst dran machen Rost zu kurieren, schleifen, spachteln etc., und dann ggf das Ding noch zum Lackierer zu bringen.
    Vielleicht auch noch ne Maßnahme die, Talent und Möglichkeiten vorrausgesetzt, ein wenig Geld sparen kann ;-)


    Über den Winter kommt er dann hoffentlich in die Garage, und dann gibt's ne Alltagshure, auch wenn er tatsächlich uneingeschränkt wintertauglich ist, ich mag ihn zu sehr um ihn zu salzen ^^