Beiträge von hochsaler

Willkommen auf CLK.info (ehem. CLK-Forum.com Was hat sich geändert?) - Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator (z.B. wenn die Aktivierungsmail nicht ankommt - der Account wird dann vom Administrator zeitnah manuell freigeschaltet). Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
Ab August 2022 wird die Domain "CLK-Forum.com" abgeschaltet und diese Plattform wird nur noch über die Domain "CLK.info" erreichbar sein. Aktuell ist eine Weiterleitung eingerichtet, die dann nicht mehr funktionieren wird - diese war dann für eine Übergangszeit von drei Jahren aktiv. Prüft also bitte ob Ihr noch alte Lesezeichen, Verknüpfungen oder Verlinkungen habt und aktualisiert diese gegebenenfalls. Gerne stehe ich Euch bei Fragen zur Seite. Euer Administrator

    Wenn ich dann den Knopf drücke passiert garnichts außer das man im Kofferraum ein Klacken vielleicht vom relais hört.

    Nun, als nächstes sollte ja der Verdeckkastendeckel nach oben schwenken. Das geht ja hydraulisch, also müsste man die Hydraulikpumpe laufen hören. Falls nicht, kann es immer noch das Relais sein. Vielleicht sind es nur die Relais von den Fensterhebern, die wieder abschalten, was man hören kann. Da aber alles relativ einfache Relais sind, kann man es zum Test auch Mal gegen ein gleichartiges Testen.

    Das ist ja ein Mist, da steht auch Mindestbestellwert 250 € =O

    Ich bin sicher, ich habe da hin und wieder gekauft und da war es noch nicht so...


    Außerdem war ich noch im Keller, da ich noch ein paar Dinge übrig habe. Tatsächlich habe ich die Tüte gefunden, aber die haben die Nummer A0019883681. Kann aber sein, dass die nur beim AMG-Schweller Verwendung finden. Da steht zwar überall C208, aber angegeben ist dann meist nur CLK 55 AMG... :?:


    Viel Erfolg bei der Suche

    Klaus

    Flattern beim Fahren habe ich zwar nicht bemerkt, aber als ich letztes Mal die Motorhaube zu gemacht habe und prüfen wollte, ob sie auch richtig zu war, ist mir aufgefallen, dass sie auf einer Seite ziemlich viel Luft hatte. Ich bin der Sache auf den Grund gegangen und links und rechts ist jeweils so ein Gummipuffer an der Haube angeschraubt - und das war total unterschiedlich rechts und links. Ich habe dann den einen etwas weiter heraus geschraubt.


    Ich bin nicht sicher, ob es dafür ein Einstellmaß gibt. Bei mir liegt die Haube jetzt schön auf den beiden Gummipuffern auf und das Schloss ist dann ganz leicht unter Zug, wenn es eingerastet hat. Jedenfalls gibt es jetzt kein Spiel mehr...

    Tja, hatte ich das vorher gewusst, ich war nämlich heute in LÖ mit dem Cabrio - und im Bordwerkzeug wäre auch ein Verdeckkastenschlüssel gewesen ...


    Also als ich das Cabrio gekauft habe, ging auch das Dach nicht. Aber noch bevor ich es hatte, habe ich mich um eine Hydraulikeinheit bemüht. Diese war auch das Problem. Der Motor sah ziemlich verbrannt aus und ein oder zwei Ventile waren wohl auch so heiß geworden, dass sie sich verfärbt hatten.


    Es gab aber eine Ursache davor: der Ölstand war zu niedrig und der Vorbesitzer hat wohl endlos auf dem Verdeckschalter herum gedrückt. Und dass kein Öl drin war, lag am Ende an einem ganz leicht undichten Zylinder der Verdeckkastenverriegelung. Jetzt bin ich mir nur nicht mehr ganz sicher, ob da auch ein Endschalter dran war. Weil, es könnte ja sein, dass so ein Zylinder nicht nach außen undicht ist, sondern drinnen von linker zu rechter Kammer bzw. zwischen Öffnen und Schließen... Dann zuckt der Zylinder zwar ein bisschen, aber erreicht die Endlage nicht und betätigt keinen Endschalter. Der Zylinder der Verdeckkastenverriegelung müsste in dem Fall auch so ziemlich der erste im Ablauf sein...


    Viel Erfolg bei der Suche

    Klaus

    War vielleicht die Tür noch auf? Ich hatte einmal die Türverkleidung ab und dadurch wurde der Türkontakt nicht gedrückt. Wenn ich mich richtig erinnere, war das auch ein Grund, warum das Dach nicht auf ging ...

    Ich weiß, in LÖ war mein Vater knapp 50 Jahre von der Lehre bis zur Rente und mein Cousin auch bis zur Rente... :)

    Deshalb hat man sich dort bei mir immer besonders viel Mühe gegeben - aber durch den Einblick in die Internas hatte ich trotzdem den Eindruck, dass das Wissen dort sehr begrenzt war... ^^

    Hallo CLKLER230,


    Prüfe doch erst einmal, dass der Mikroschalter der Verdeckabdeckung im Kofferraum richtig betätigt ist. Ich habe auch schon einmal zwei Tage nach allem möglichen gesucht, bis ich auf den gekommen bin.


    Codieren (allerdings anderes Fahrzeug und wegen Nachrüstung Anhängerkupplung) habe ich übrigens bei Kestenholz in FR, das war ja früher mal eine Niederlassung...


    Viele Grüße ebenfalls aus dem Raum 79

    Klaus

    Das wundert mich, Avantgarde ist doch blau getönt, Elegance grün? Mich wundert das.


    Einer, der die Seitenscheibe von Avantgarde beibehalten hat, weil deutlich unterschiedlich von der in grün in der Tür vom Schrott...

    Das war hier schon einmal ein Thema und kommt nicht nur bei meinem Coupe auf der Beifahrerseite sporadisch vor (ähnliches Baujahr, ähnliche Laufleistung).

    Ich hatte damals vermutet und tue es immer noch, dass durch eine Schwergängigkeit eine Endstellung an der falschen Stelle oder sogar mehrfach erkannt wird. Die Endstellung wird sonst, wie bei den Fensterhebern, durch Anfahren der Endposition eingelebt. Wenn es jetzt mittendrin (oder z. B. nur in einer Richtung) schwer geht, denkt die Elektronik, sie hat die Endstellung erreicht - und fährt dann nur noch zurück bzw. in die andere Richtung.


    Intensiver gesucht habe ich noch nicht, ich fahre nur alle paar Wochen mal und selbst dann kommt es nicht immer vor...


    Viel Erfolg bei der Suche. Falls sich eine eindeutige Ursache feststellen lässt, bitte um Rückmeldung.


    Viele Grüße

    Klaus

    Habe meine Tür gegen eine gebrauchte getauscht, an der alle Anbauteile dran waren. Die alte Tür geht in den Schrott (Blech gerissen), die Anbauteile sind zu haben, z. B.:


    Türsteuergerät mit Komfortfunktion (Scheibe fährt beim Öffnen/Schließen einen Spalt runter - 50€


    Scheibe grün getönt (Elegance), komplett mit den Anschlägen - 25€


    Türfangband (kein originales, aber fast neu, da ich erst neulich in die alte Tür eingebaut hatte) - 15€


    Fensterheber elektrisch mit Motor - 50€


    Einstellschrauben Scheibe an Fensterheber, neuwertig - 8€


    Spiegeldreieck anthrazit, komplett mit Hochtöner, Gebrauchsspuren, aber nicht beschädigt - 25€


    Satz Türscharniere mit Schrauben (brilliantsilber 744) - 10€


    Türgriff außen (Schloss ohne Schlüssel, von der Gebrauchttür) für Teile, z. B. Infrarotempfänger - 15€


    Kleinteile, z. B. Schrauben Lautsprecher, Vlies, Airbag oder Zierleisten auf Anfrage.




    Grüße

    Klaus

    Hallo in die Runde,


    Ich wollte mal fragen, ob jemand Tipps zur Einstellung des Fensterhebers hat.


    Aber zur Vorgeschichte: der Fensterheber in der Tür lief schon nie richtig, seit ich das Auto habe. Mir ist dann aufgefallen, dass die Anschläge und Führungen teils falsch montiert waren. Von der Einstellung ganz zu schweigen. Die Scheibe stand auf einer Seite schon oben an und der Fensterheber hat dann die andere Seite noch hochgewürgt. Das führte dazu, dass das Blech der Tür schon rund um die Nieten gerissen war! 🤬


    Nachdem der Tausch des Fensterhebers nichts gebracht hatte, habe ich die komplette Tür gegen eine andere gebrauchte getauscht. Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass diese verzogen war. Ab der Mitte der alten Tür und auch am Seitenteil hinten sind nämlich "Streifen" im Lack, wie wenn das Fahrzeug da einen Streifschaden hatte, der irgendwie herausgezogen und etwas aufpoliert wurde.


    Was soll ich sagen, das Fenster läuft gut und gleichmäßig, und die Abstände am Gummi der A-Säule sehen genauso gut und gleichmäßig aus, wie am Cabriodach.


    Deshalb denke ich, dass das Fenster der Tür jetzt so in Ordnung ist. Heute habe ich nun versucht, den hinteren Fensterheber noch einzustellen. Das ist mir nur bedingt gelungen. Zunächst steht die Scheibe ca. 5mm höher als die der Tür. Die Scheiben bilden ein ganz leichtes 'V', das ich aber noch tolerieren würde. Die Neigung scheint gut zu stimmen, die Scheibe der Tür liegt am Gummi an.


    Ich habe es trotz einem ganzen Tag Schrauberei und studieren der Doku (habe allerdings nur die Anleitung zum Aus-/Einbau im WIS gefunden und nichts zur Einstellung) nicht geschafft, die Scheibe die 5mm runter zu bringen.


    Vielleicht ist das aber auch die Ursache für das nächste Problem: sobald das Dach zu ist, laufen die Scheiben stärker V-förmig auseinander, die der Tür berührt den Gummi oben kaum noch. Möglicherweise steht die hintere Scheibe am Dach an und wird schräg gedrückt. Aber wie kann das sein? Das müsste doch mit dem Anlernen der Endposition erschlagen sein. Dann fährt sie hoch, bis sie zu ist, und Basta. Die Scheibe in der Tür fährt immer noch gleichmäßig hoch, da hat sich nichts geändert, egal, ob Dach auf oder zu.


    Gibt es eine Chance, das doch noch einzustellen, oder ist hier eventuell auch das Blech so verzogen?


    Ich habe aber die Verkleidung wieder drauf gemacht, ich werde vermutlich erst in der Winterpause wieder basteln. Trotzdem vielen Dank für alle Anregungen.


    Im Anhang die Bilder, einmal mit und einmal ohne Dach.


    Grüße

    Klaus

    Ja, für einen C/A208 habe ich noch ein Set in Hellgrau, also links und rechts. Beschädigt sind sie nicht, sehen aber halt nicht mehr ganz so schön aus (schmutzig, vielleicht auch etwas abgegriffen). Mit Putzen kann man da aber sicher einiges machen...


    Beste Grüße

    Klaus

    Beim A208/C208 ist ein Kontakt unten am Kofferdeckel. Wenn man den Stift etwas herauszieht, schaltet man die Beleuchtung auch ab. Ist dafür gemacht, wenn mal den Kofferraum länger auf lassen will/muss, um den Strom für das Lämpchen zu sparen...


    Grüße

    Klaus

netcup.denetcup.de