Cabrio überwintern lassen in Tiefgarage

Willkommen auf CLK.info (ehem. CLK-Forum.com Was hat sich geändert?) - Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator (z.B. wenn die Aktivierungsmail nicht ankommt - der Account wird dann vom Administrator zeitnah manuell freigeschaltet). Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
Ab August 2022 wird die Domain "CLK-Forum.com" abgeschaltet und diese Plattform wird nur noch über die Domain "CLK.info" erreichbar sein. Aktuell ist eine Weiterleitung eingerichtet, die dann nicht mehr funktionieren wird - diese war dann für eine Übergangszeit von drei Jahren aktiv. Prüft also bitte ob Ihr noch alte Lesezeichen, Verknüpfungen oder Verlinkungen habt und aktualisiert diese gegebenenfalls. Gerne stehe ich Euch bei Fragen zur Seite. Euer Administrator
  • Liebes CLK-Forum,


    es ist soweit, ich muss meinen CLK in einer Tiefgarage überwintern lassen - und habe keine Möglichkeit die Batterie zu laden.


    Im April werde ich den Wagen wieder rausholen - die Batterie wurde letztes Jahr erst erneuert (Auto habe ich dieses Jahr gekauft). Meint ihr, ich kann es riskieren, die Batterie Batterie sein zu lassen, ohne diese auszubauen etc? Wenn sie leer geht, kann ich diese doch eigentlich wieder per Überbrückungskabel starten? Die Herausforderung ist - das Auto steht 200km weit entfernt von mir in einer Tiefgarage. Nächstes Jahr würde eine Garage mit Strom Anschluss zur Verfügung stehen, wäre also "einmalig".


    Das Auto wird in einer privaten Tiefgarage abgestellt, bei der die Luft durch Gitter mit außen zirkuliert -> es kommt also auch einiges an Staub rein. Welche Folie / Abdeckung könnt ihr für ein Cabrio empfehlen?


    Vielen Dank für eure Unterstützung.

  • Hallo CLK500er


    mein CLK war mein erstes Auto mit "Pudelmütze". Vorher hatte ich "Klappdach". Da in meiner Tiefgarage relativ viel Staub nach wenigen Tagen auf dem Fahrzeug lag, hatte ich mir von Car-e-Cover eine Autoschutzdecke "Perfect Stretch" gekauft. Die begleitet mich jetzt schon seit mehreren Fahrzeugen und ich bin damit sehr zufrieden. Ich bringe sie allerdings immer erst an, wenn das Fahrzeug sauber, trocken und abgekühlt ist.


    Eine Batterie habe ich in noch keinem Fahrzeug ausgebaut und hatte bisher auch noch nie Probleme damit.


    Ob dir das jetzt hilft, weiß ich nicht, ist nur meine Meinung und Erfahrung.


    Gruß Jens

  • Servus

    bei mir ist es die gleiche Situation wie bei Dir (bis auf die 200km, bei mir sinds rund 800m). Meine Autos stehen alle in einem abgeschlossenen Bereich einer Tiefgarage.

    Sie ist trocken, gut belüftet und wird im Winter auch wenig frequentiert, es fahren praktisch keine Schnee-Autos rein.
    Ideale Bedingung eigentlich, allerdings wie Du schon geschrieben hast, Staub. Unmengen an Staub!


    Ich habe auch für alle meine Autos die passenden Car-e-Cover-Hauben wie mein Vorredner.

    Sie passen perfekt und liegen eng am Fahrzeug an, es reibt nichts und die Haube bewegt sich auch nicht in der Zugluft.

    Das ist wichtig, da sonst der Staub der durch die Haube dringt (und ja, da geht jede Menge durch) langsam deinen Lack durch die Bewegungen der Abdeckhaube verkratzt.


    Ich wasche die Autos, lasse Sie in meiner Garage beim Haus trockenen und fahre sie dann in die TG zum Überwintern.
    Die Hauben kommen dann sofort nach Abkühlen des Motors drüber und bleiben bis zur Wiedererweckung im März bzw April drauf.
    Genauso mache ich das mit den Bike´s.


    Was nun die Batterie angeht:

    Im CLK und SLK klemme ich sie ab, die beiden ziehen zuviel Strom im Standby-Modus.
    Beim Azzurro bleibt die Batterie angeschlossen, er hat unter 10mA Stromaufnahme wenn er abgestellt wird.

    Ausserdem wird er im Winter ab und zu bewegt wenn es trocken und salzfrei ist.


    Check unbedingt ob deine mechanischen Schlösser funktionieren.
    Wenn die Batterie schlapp macht und die Chance dafür ist sehr hoch im CLK aufgrund der Vielzahl der Steuergeräte die gepuffert werden, musst Du ja irgendwie wieder an die Batterie rankommen.

    -> Manuell die Fahrertür aufsperren oder den Kofferraum.

    Ich lasse zur Sicherheit auch die Motorhaube nicht eingeschnappt sondern lege sie nur auf, unter der Abdeckhaube fällt das nicht auf.

    Wenn die Batterie schlapp macht und du nicht über die Fahrertür in den Wagen kommst musst Du durch den Kofferraum.
    Im Kofferraum ist das SAM2, dort kannst Du den Wagen mit einer Zweitbatterie mit Strom versorgen um ihn im Frühjahr wieder per FB aufschließen zu können.
    Wichtig: Keinen Startversuch in dieser Konstellation unternehmen, nur Aufsperren !

    Die Standard-Verkabelung ist dafür nicht ausgelegt.

    Bedenke diese Sachen vor dem Abstellen des Wagens.


    Überbrückungskabel ist die schlechteste Lösung.

    Die Steuergeräte in den modernen Sternen mögen keine Funkenbildung. Das ist beim Ab/Anklemmen der Batterie schon kritisch, schlimmer wirds noch bei entleerter Batterie und Starthilfe, da ist der Funkenschlag gewaltig.

    Gibt Möglichkeiten diesen Funkenflug zu unterbinden, das zu erläutern würde den Thread hier allerdings sprengen.


    Vielleicht schreibe ich im Frühjahr ein bebildertes "HowTo" für diese Fälle.

  • Hallo zusammen,


    vielen lieben Dank euch für die sehr schnelle Rückmeldung! Die Tipps sind sehr gut und ich werde diese auch befolgen. Die Motorhaube lasse ich auch lieber mal auf.


    Wie es die Zeit will, ändern sich auch kurzfristig wieder Dinge und nicht immer zum positiven. Die Tiefgarage wird nun notgedrungen ein "Parkhaus" .... das ist auch etwas auf dem Hügel, wo es sehr gut "durch"windet (Industriegebiet). Wände gibt es sozusagen nicht, diese bestehen aus Gittern. Es gibt ein Kellergeschoss, zu dem man von der Strasse runterschauen kann. Ich nehme an der ganze Dreck wird sich dort unten sammeln.


    Das EG ist auf Strassenhöhe und dann gibt es noch 4 weitere Stockwerke nach oben. Umso weiter man oben parkt umso mehr windet es. Ich habe den Parkhausplatz erstmal für einen Monat gemietet, da ich auf der Suche nach einer normalen Garage / TG bin. Worst case überwintert es dort komplett. Ich würde jetzt spontan im 1.OG irgendwo mittig parken, da dort im OG 1. weniger Autos frequentieren und Schnee mitreinfahren und es 2. gut durchlüftet aber trotzdem weitgehend trocken sein sollte.


    Gibt es hier zusätzlich etwas zu beachten? Eine "Softgarage" habe ich nach eurem anraten mir direkt bestellt.

    Wo würdet ihr parken und warum?


    Ich danke euch vielmals! Hoffe dass sich die Garagensituation irgendwann erledigt, vlt. hilft das Topic aber auch anderen mit einer gleichen Situation weiter.


    Viele Grüße

  • nun, ohne die Location zu kennen ist es schwierig da Rat zu geben.

    Auf jeden fall nicht unten parken, dort landet der ganze Schmutz, Feuchtigkeit etc.

    Wie Du geschrieben hast, 1. OG klingt gut.

    Würde mir einen gut ausgeleuchteten Platz suchen, eventuell im Erfassungsbereich einer Kamera falls es dort Kameras gibt.


    Ja, die Suche nach Abstellmöglichkeiten wird immer schwerer, ich bin froh um meine TG-Plätze für alle meine Schätze.

  • Wobei das Car-e-Cover wohl nur für innen ist. Musst du aber im Zweifelsfall einmal nachlesen und schauen wie "offen" dein Parkhaus wirklich ist.


    Ein Beitrag über den ich gestolpert bin, ist vielleicht auch nicht ganz unberechtigt. Vielleicht solltest du wenig Sprit drin lassen und im Frühjahr frischen Sprit einfüllen. Lies mal hier.

  • Wegen des Sprit´s hätte ich keine Bedenken.

    Meine Auto´s und Motorräder überwintern immer mit dem Sprit der gerade drin ist, da wird im Frühjahr nicht gleich nachgetankt.

    Einzig die TT600 macht da n bischen Ärger, die steht aber oft mal ein Jahr rum bis ich mir diesen Bock wieder "antue". Ihr Vergaser ist n bischen problematisch.


    Beim Cover ja, wenns in das Parkhaus reinregnet ist die Haube unpassend. Ist wirklich nur für Innenräume oder trockene Räume geeignet.