A208 Fensterheber hinten (links) einstellen

Willkommen auf CLK.info (ehem. CLK-Forum.com Was hat sich geändert?) - Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator (z.B. wenn die Aktivierungsmail nicht ankommt - der Account wird dann vom Administrator zeitnah manuell freigeschaltet). Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
  • Hallo in die Runde,


    Ich wollte mal fragen, ob jemand Tipps zur Einstellung des Fensterhebers hat.


    Aber zur Vorgeschichte: der Fensterheber in der Tür lief schon nie richtig, seit ich das Auto habe. Mir ist dann aufgefallen, dass die Anschläge und Führungen teils falsch montiert waren. Von der Einstellung ganz zu schweigen. Die Scheibe stand auf einer Seite schon oben an und der Fensterheber hat dann die andere Seite noch hochgewürgt. Das führte dazu, dass das Blech der Tür schon rund um die Nieten gerissen war! 🤬


    Nachdem der Tausch des Fensterhebers nichts gebracht hatte, habe ich die komplette Tür gegen eine andere gebrauchte getauscht. Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass diese verzogen war. Ab der Mitte der alten Tür und auch am Seitenteil hinten sind nämlich "Streifen" im Lack, wie wenn das Fahrzeug da einen Streifschaden hatte, der irgendwie herausgezogen und etwas aufpoliert wurde.


    Was soll ich sagen, das Fenster läuft gut und gleichmäßig, und die Abstände am Gummi der A-Säule sehen genauso gut und gleichmäßig aus, wie am Cabriodach.


    Deshalb denke ich, dass das Fenster der Tür jetzt so in Ordnung ist. Heute habe ich nun versucht, den hinteren Fensterheber noch einzustellen. Das ist mir nur bedingt gelungen. Zunächst steht die Scheibe ca. 5mm höher als die der Tür. Die Scheiben bilden ein ganz leichtes 'V', das ich aber noch tolerieren würde. Die Neigung scheint gut zu stimmen, die Scheibe der Tür liegt am Gummi an.


    Ich habe es trotz einem ganzen Tag Schrauberei und studieren der Doku (habe allerdings nur die Anleitung zum Aus-/Einbau im WIS gefunden und nichts zur Einstellung) nicht geschafft, die Scheibe die 5mm runter zu bringen.


    Vielleicht ist das aber auch die Ursache für das nächste Problem: sobald das Dach zu ist, laufen die Scheiben stärker V-förmig auseinander, die der Tür berührt den Gummi oben kaum noch. Möglicherweise steht die hintere Scheibe am Dach an und wird schräg gedrückt. Aber wie kann das sein? Das müsste doch mit dem Anlernen der Endposition erschlagen sein. Dann fährt sie hoch, bis sie zu ist, und Basta. Die Scheibe in der Tür fährt immer noch gleichmäßig hoch, da hat sich nichts geändert, egal, ob Dach auf oder zu.


    Gibt es eine Chance, das doch noch einzustellen, oder ist hier eventuell auch das Blech so verzogen?


    Ich habe aber die Verkleidung wieder drauf gemacht, ich werde vermutlich erst in der Winterpause wieder basteln. Trotzdem vielen Dank für alle Anregungen.


    Im Anhang die Bilder, einmal mit und einmal ohne Dach.


    Grüße

    Klaus