Batterie (nach)laden - mit und ohne Ausbau bzw. Abklemmen

Willkommen auf CLK.info (ehem. CLK-Forum.com Was hat sich geändert?) - Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator (z.B. wenn die Aktivierungsmail nicht ankommt - der Account wird dann vom Administrator zeitnah manuell freigeschaltet). Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
Ab August 2022 wird die Domain "CLK-Forum.com" abgeschaltet und diese Plattform wird nur noch über die Domain "CLK.info" erreichbar sein. Aktuell ist eine Weiterleitung eingerichtet, die dann nicht mehr funktionieren wird - diese war dann für eine Übergangszeit von drei Jahren aktiv. Prüft also bitte ob Ihr noch alte Lesezeichen, Verknüpfungen oder Verlinkungen habt und aktualisiert diese gegebenenfalls. Gerne stehe ich Euch bei Fragen zur Seite. Euer Administrator
  • Gerade bei der aktuell in der nördlichen Hälfte Deutschlands erwarteten Kälte kann es von Vorteil sein, die Batterie rechtzeitig nachzuladen. Da nahezu alle meiner Bekannten der Ansicht sind, man müßte die Batterie zum Nachladen abklemmen, möchte ich hier ein paar Tipps veröffentlichen.

    Generell kann die Batterie nachgeladen werden, ohne daß sie abgeklemmt wird! Es sind nur folgende Dinge zu beachten: Laden nur bei ausgeschalteter Zündung! Es darf wegen des hohen Stroms kein Schnell-Ladegerät verwendet werden. Und die Batterie darf nicht 0° C oder weniger haben (... in diesem Fall muß die Batterie mit oder ohne Auto erst einmal ca. 24 Stunden in einen temperierten Raum, erst dann darf die Batterie geladen werden).

    Ein Schnell-Ladegerät würde ich für den Privatgebrauch nicht empfehlen. Nur relativ neue Batterien dürfen mit hohen Strömen geladen werden. Alte Batterien hingegen - und in der Regel sind es gerade ältere Batterien, die man nachladen muß - können durch schnelles Laden beschädigt werden. Je tiefer eine Batterie entladen ist, desto schonender muß sie geladen werden - bevorzugt mit einer geringen Stromstärke, so um die 4 A und von der Dauer her mindestens 24 Stunden. :)

  • Lade die Batterien aller meiner Fahrzeuge nur in eingebautem und angeschlossenen Zustand.

    Verwende verschiedene CTEK Ladegeräte, je nach Fahrzeug und Einsatzzweck, hatte nie Probleme.


    Vernünftige Ladegeräte bieten eine Bedienungsanleitung und automatische Ladeprogramme, da muss ich als User keine Gedanken machen über Ladestrom, Ladezeit etc...

    Diese Überlegungen stammen aus der Einhell Ladegerätezeit der 70er und 80er Jahre, die sind vorüber,


    Warum ich bei 0° C oder weniger die Batterie nicht mit modernen Ladegeräten laden soll erschliesst sich mir nicht.

    Was sollen die Laternenparker machen? Deren Batterien werden nach dem Anlassen auch geladen, egal ob -18 Grad draussen oder +45 Grad.

    Das mit der Temperatur sich auch die Gasungsschwelle ändert und deswegen die Ladespannung angepasst werden muss erkennen die Ladegeräte anhand der UI Kurven.