AMG Styling I von S/CL-Klasse auf C208?

„CLK-Forum.com“ heißt jetzt „CLK.info“ - Die Umstrukturierungsmaßnahmen sind erfolgreich abgeschlossen worden. Details zu den umfassenden Änderungen findet Ihr HIER. Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator. Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
  • Servus liebes Forum :-)


    Ich möchte mir schon seit längerem die AMG Styling I in 18 Zoll als Sommerräder zulegen.


    Mein Fahrzeug: C208, 1999, VorMopf, original AMG-Styling-Paket (Front- und Heckschürze + Seitenschweller) ab Werk, dezente Tieferledungsfedern 30 mm rundum von AMG ab Werk, VA: 1er Gummis, HA: 2er Gummis.


    Ich fahre seither die Standard-Kombination als AMG Styling I in 17 Zoll:


    VA: 7,5x17, ET 37, 225/45

    HA: 8,5x17, ET30, 245/40 (+15 mm Distanzscheibe mit ABE pro Rad)


    Ich würde gerne auf folgende Dimensionen umrüsten:


    VA: 8,5x18, ET 44, 225/235/40

    HA: 9,5x18, ET 46, 255/35


    Die 18-Zoll-Felgen mit den obenstehenden Dimensionen, die ich mir kaufen werde, stammen ja ursprünglich von der S- bzw. CL-Klasse (W215).

    Es werden auch definitv die Styling I in diesen Dimensionen sein, keine Styling II o. Ä. :-)

    Ich weiß auch, dass ich Radschrauben mit M12-er Gewinde, aber 14-er Kugelkopf benötigen werde. Die Länge der Schrauben ergibt sich ja dann aus der Dicke der zu montierenden Distanzscheiben.


    Meine Fragen sind jetzt folgende:


    - kann ich diese Rad-/Reifen-Kombinationen ohne Karosseriearbeiten fahren?


    - ich lese häufig, bei diesen Kombinationen für den C208, dass an der VA 225/40/18er Reifen montiert werden müssen. Oftmals aber auch, dass 235/40/18er passen. Passen die 235er auch ohne Karosseriearbeiten oder sollte ich lieber 225er nehmen?


    - Welche Distanzscheiben brauche ich jeweils für die VA und HA, damit ich sie problemlos als Einzelabnahme (§19.3) eintragen lassen kann? Muss ich es so machen, dass ich bei der VA ca. auf ET37 komme und bei der HA ca. auf ET 30? Also vorne quasi 5 oder 10mm (44-5= ET39 oder 44-10= ET34) pro Rad und hinten 15mm (46-15= ET31) pro Rad?


    - die Tieferlegung ab Werk ist ja eher dezent, kann es trotzdem Probleme geben?


    - muss ich dem TÜV-Prüfer ein Teilegutachten der Felgen vorlegen (in dem Fall wäre es ja eher eine ABE für die S- bzw. CL-Klasse - richtig?)?


    - muss ich zu der Einzelabnahme sonst noch irgendetwas mitbringen/beachten?


    Ich weiß, es sind schon ein paar mehr Fragen, aber sind ja quasi alle relevant für die bevorstehende Eintragung nach §19.3 :-)


    Ich würde mich mega freuen, wenn mir jemand helfen könnte bei meinem "Problem" :-)


    Liebe Grüße Pansen88.

  • Die wichtigste Info für mich dabei ist:

    Wenn Du ohne Karosseriearbeit nichts eingetragen bekommst, würdest Du die Felgen immer noch wollen?

    Eventuell sparen wir uns alle dann sehr viel Arbeit.

    Ich habe das gleiche Problem mit meinem 209 und 18 Zoll SL-Felgen, die in der Scheune liegen. Ich habe mich schon einige Zeit mit Felgenrechner und ABEs beschäftigt, aber das einfachste für mich ist es, sie einfach mal drauf zu stecken.

    Fakt ist, daß Du vorne wie hinten 2,54cm mehr Felge unterbringen mußt und Du mit der Distanzscheibe beeinflussen kannst, wieviel davon mehr nach aussen und wieviel nach innen geht.

    Ich bin mit meinem 208 hinten 8,5 Zoll-Felgen mit 20mm Distanzscheiben gefahren. Wenn Du die Distanzscheibe so wählst, daß die Felge nicht weiter nach innen geht als vorher, steht die Außenkante so, als ob Du 25,4mm Distanz drauf machst. Für die 20mm Distanzen war es nötig den Kotflügel zu ziehen und die Kante umzulegen.

    Wieviel man aber mehr nach innen kann, kann ich Dir nicht sagen.

    Gruß, Erik