DEKRA: "Vorderachse: L+R Querlenker-Gummilagerung erneuern"

Willkommen auf CLK.info (ehem. CLK-Forum.com Was hat sich geändert?) - Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator (z.B. wenn die Aktivierungsmail nicht ankommt - der Account wird dann vom Administrator zeitnah manuell freigeschaltet). Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
Ab August 2022 wird die Domain "CLK-Forum.com" abgeschaltet und diese Plattform wird nur noch über die Domain "CLK.info" erreichbar sein. Aktuell ist eine Weiterleitung eingerichtet, die dann nicht mehr funktionieren wird - diese war dann für eine Übergangszeit von drei Jahren aktiv. Prüft also bitte ob Ihr noch alte Lesezeichen, Verknüpfungen oder Verlinkungen habt und aktualisiert diese gegebenenfalls. Gerne stehe ich Euch bei Fragen zur Seite. Euer Administrator
  • Der Prüfer sagte noch, daß die Gummis schwer zu wechseln gingen: Spezialwerkzeug, arbeitsintensiv. Vielleicht wäre es einfacher, einfach 2 neue Querlenker einzubauen, nur ein paar Schrauben und alles.


    Wie würdet Ihr dieses Problem am besten lösen?

  • Mache gerade bei meinem 430er auch die komplette Vorderachse neu... obere Querlenker kosten nur ca 40 Euro das Stück, natürlich Lemförder. Die großen unteren kosten gerade mal um die 140 Euro das Stück. Also alles absolut im Rahmen. Da fang ich nicht mit pressen an... alte Lenker raus und neue rein. Fertig!

  • Ich hatte einmal das gleiche Problem bei einer anderen Baureihe. Da war es so, dass es die Gummis anscheinend gar nicht (mehr?) einzeln gab. Der Meister meinte zwar, dass sie es zwar gerne trotzdem versuchen würden, wenn ich darauf bestehe. Aber dafür gab es keinen Festpreis und auch keine Erfahrung, weil in der Regel einfach der Querlenker getauscht wird. Um ihn unter eine Presse zu legen, fallen die Kosten für Aus- und Einbau sowieso an. Und wenn die dann stundenlang rum probieren (gerade auch wegen mangelnder Erfahrung), dann wird es am Ende nicht günstiger als der Austausch. Nach dem Gespräch mit dem Werkstattmeister habe ich mich dann auch für den Austausch entschieden...

  • @ ColaMix, Thor1965, hochsaler


    Gut, dann zwei neue Querlenker einbauen lassen. Ich werde das nicht bei Mercedes machen lassen, sondern bei einer kleinen Werkstätte. Bei welchem Lieferanten (Internet) könnte ich die Querlenker zu einem günstigen Preis bekommen?

  • ColaMix / Thor1965


    Kann eine kleine Werkstätte auch evtl. eine Achsvermessung nach dem Einbau machen oder muß man damit wieder zu Mercedes? Oder könnte man den Einbau der Querlenker auch so sorgfältig machen, daß eine Achsvermessung überhaupt entfällt?

  • @ ColaMix / Thor1965


    Eure Markentipps bei Querlenkern waren gut. Der Meister in der kleinen Werkstatt sagte, er würde nur Lemförder (o. ähnl. Qualität) verbauen, keine NO NAME Produkte.


    Es hat sich allerdings etwas anderes ergeben. Da ich den Meister kenne und er nicht unbedingt an mir verdienen möchte, sagte er mir, nachdem er die Gummilagerungen der Querlenker vorn unten innen mit gutem Licht eingehend betrachtet hatte, daß es keinen Handlungsbedarf gäbe. Zwar stünde auf dem DEKRA HU-Bericht: "Querlenker 1. Achse links u. rechts innen Gummilagerung beschädigt", aber die Gummilagerungen wären absolut in Ordnung. Wenn er wechseln würde, müßte er noch gute Gummilagerungen gegen neue wechseln, würde eigentlich keinen Sinn machen! Er sagte, ich sollte mal mit dem Prüfer reden ....


    Hm, heiße Sache .... Damit hatte ich nicht gerechnet. Wie sagt man so etwas einem Prüfer ...!? Hätte jemand eine Idee? :|

  • Ich hatte es nicht gleich gewagt, zur Dekra zu fahren und dem Dipl-Ing. mitzuteilen, was mir ein Kfz-Meister gesagt hatte. Also fuhr ich in eine andere kleine Meister-Werkstatt nach Gießen. Der Meister sagte zunächst, daß der Prüfer schon wissen würde, warum er die Gummilager im Querlenker an der VA unten innen bemängelte. Trotzdem hiefte er meinen CLK auf die Bühne und wollte mir den Fehler zeigen. Ein Mechaniker kam noch hinzu und beide werkten ca. 5 Min. am Querlenker und kamen schließlich zu dem Ergebnis, daß alles einwandfrei wäre ...!


    Nun fuhr ich doch zur Dekra und sagte, was ich von den beiden Kfz-Meistern erfahren hatte. Da sagte der Dipl.-Ing., daß er das nachvollziehen könnte, daß die kleinen Kfz-Werkstätten nicht die technischen Möglichkeiten zur Prüfung hätten wie er. Hätte ich meine HU in einer kleinen Werkstätte gemacht, wäre ich mit den Querlenkern einwandfrei ohne Beanstandung durchgekommen, aber nicht bei ihm. Entweder neue Querlenker oder er würde meinen CLK aus dem Verkehr ziehen! :(


    Ich fragte noch einmal nach und der Dipl.-Ing. von der DEKRA bestätigte mir, daß Autos in kleinen Werkstätten leichter ohne Beanstandung durch die HU kämen .... Das hatte ich nicht gewußt. In zwei Jahren werde ich mich danach richten.


    Allerdinngs kann ich beim Fahren absolut keinen Fehler feststellen. Die Lenkung ist einfach top! Es gibt keine Geräusche und wenn ich über Schlaglöcher fahre, ist auch alles ganz normal.


    @ Thor1995


    Ich habe die Querlenker VA unten rechts + links von "Meyle" bestellt. Danke für den Marken-Tipp. Ich habe schon einen Werkstatt-Termin und man war ohne zu zögern bereit, "Meyle" einzubauen. Am Mittwoch soll es passieren.

  • Wie die Schiedsrichter beim Fußball sind die Prüfer beim TÜV (DEKRA, GTÜ, KÜS, ...) Gott gleich. Diskutieren bringt nicht viel. Der Dipl.-Ing. der DEKRA sagte, ich sollte die Gummilager an der VA unten innen erneuern, am besten neue Querlenker - oder er würde das Auto aus dem Verkehr ziehen .... Klare Worte, also habe ich die Querlenker von Meyle einbauen lassen.


    Tipp: Falls jemand mal ein ähnliches Problem haben sollte, daß er die Querlenker VA unten erneuern lassen muß, dann sollte er gleich Traggelenke für die Querlenker mitbestellen. Die kosten via Internet gerade mal € 9,94 das Stück. Leider wußte ich das nicht, so daß ich in der Werkstätte € 40,69 pro Traggelenk bezahlen mußte. Desweiteren wäre es eine Überlegung wert, wenn man schon die Querlenker wechselt und ein CLK 19 Jahre alt ist wie meiner, ob man nicht gleich die Fahrwerksfedern mit erneuert. Auch hier ist der Preis via Internet deutlich günstiger. Ist das Auto erst einmal in der Werkstatt, wo Termine schwer zu kriegen sind (... in Marburg sind 10 Tage Wartezeit normal), dann läßt sich kaum noch etwas nachbestellen. Am besten, man deckt sich vor dem Werkstattbesuch reichlich mit Ersatzteilen ein, ggf. könnte man auch mal ein Teil zurückgeben.


    Neue Querlenker VA unten, neue Traggelenke an den Querlenkern und neue Fahrwerksfedern ... und der Prüfer war zufrieden! Das Auto fährt jetzt zumindest genauso gut wie vorher! :)

netcup.denetcup.de