Kopfstützen beim Cabrio gehen nicht mehr runter, deshalb Verdeck außer Funktion

Willkommen auf CLK.info (ehem. CLK-Forum.com Was hat sich geändert?) - Bei Problemen wendet Euch bitte per Kontaktformular an den Systemadministrator (z.B. wenn die Aktivierungsmail nicht ankommt - der Account wird dann vom Administrator zeitnah manuell freigeschaltet). Versucht bei eventuellen Login-Problemen aber bitte zunächst Euer Passwort über „Kennwort vergessen“ zurückzusetzen. Viel Spaß auf CLK.info
Ab August 2022 wird die Domain "CLK-Forum.com" abgeschaltet und diese Plattform wird nur noch über die Domain "CLK.info" erreichbar sein. Aktuell ist eine Weiterleitung eingerichtet, die dann nicht mehr funktionieren wird - diese war dann für eine Übergangszeit von drei Jahren aktiv. Prüft also bitte ob Ihr noch alte Lesezeichen, Verknüpfungen oder Verlinkungen habt und aktualisiert diese gegebenenfalls. Gerne stehe ich Euch bei Fragen zur Seite. Euer Administrator
  • Hallo Gemeine,
    ein Tipp, den ich noch nirgends gehört habe, der mich aber heute gerettet hat. Deshalb schreibe ich ihn hier rein.
    Fehlerbild:
    Die Kopfstützen hatte ich gestern zur Hälfte ausgefahren, da meine Tochter hinten saß. Verdeck war offen. Abends gingen die Kopfstützen nicht mehr einzufahren. Beim Hochfahren klackte es hörbar. Alle paar cm eine Rasterung weiter. Als sie ganz oben waren ging nichts mehr. Also war guter Rat teuer.


    Der Tipp eines freundlichen Mitarbeiters bei Mercedes: neben der rechten Kopfstütze kann man mit einem langen stumpfen Gegenstand die Rastung entriegeln. Das habe ich mit einem Rundstahl 6mm gemacht. Anschließend ließen sich die Kopfstützen wieder runter fahren. Das Verdeck funktionierte trotzdem nicht. Batterie für 10 Min abgeklemmt und nach dem Anklemmen funktionierte alles wie es muss.
    Laut dem Mitarbeiter beim Freundlichen würde das ab und zu mal vorkommen. Bei mir in fünf Jahren das erste Mal.
    Vielleicht kann es mal jemand gebrauchen, um hinten nicht alles auseinandernehmen zu müssen.


    Ach ja: der Freundliche meinte, man könne die Kopfstützen per Hand runterdrücken, ging bei mir jedoch nicht. Falls irgendeiner an die Explorationszeichnung der Sicherheitskopfstützen kommt, würde ich mich freuen die hier gepostet zu sehen. Ich hätte gern gewusst, wo ich drauf rumgedrückt habe. War wie stochern im Nebel.

  • @ Claudius


    Als bei meinem CLK der Überrollbügel voll ausgefahren war und nicht mehr hinunterging, war ich auch bei Mercedes. Der Meister hatte keine Idee, nur soviel, daß eine mechanische Entriegelung - wie in Deinem Fall - nur beim A209 möglich wäre, nicht beim A208.


    Wenn der Überrollbügel voll ausgefahren ist, läßt sich das Verdeckdach einwandfrei schließen. Die voll ausgefahrenen Überrollbügel haben keinen Kontakt zum Dach.


    Welche Erklärung hast Du denn dafür, daß sich das Verdeck erst nach der Unterbrechung zur Stromquelle (Batterie) schließen ließ? Warum dauerte die Unterbrechung "10" Minuten?

  • Wenn der Überrollbügel voll ausgefahren ist, läßt sich das Verdeckdach einwandfrei schließen. Die voll ausgefahrenen Überrollbügel haben keinen Kontakt zum Dach.

    Also als ich das mal vor kurzem durchgetestet habe für einen anderen Thread, war es so daß die ausgefahrenen Kopfstützen beim betätigen des Verdeckschalters zum schließen automatisch heruntergefahren sind...

    Always look on the bright side of life...


    Wer einmal hinter dem Stern des 208 gesessen, der wird es niemals mehr vergessen...

  • So kenn ich das auch. Die Stützen müssen definitiv unten sein, sonst ist das Verdeck elektrisch blockiert. Durch das Abklemmen und wieder Anklemmen der Batterie wird das Steuergerät neu gestartet, die Elektrönchen darin bekommen dabei einen kleinen A-Tritt :-) und nehmen den Dienst wieder auf. So stell ich mir das zumindest vor und der Erfolg spricht für diese Theorie.

  • Hatte ich bei mir auch schon.
    Das Verdeck war offen,es geht nicht an den ausgefahrenen Kopfstützen vorbei.
    Habe es manuell geschlossen,geht aber nur mit leichter Gewalt an den Kopfstützen vorbei.
    Ich habe dann einen Tip bekommen,Rücksitzbank ausbauen,in Fahrtrichtung links sitz der Hydraulikblock für die Kopfstützen mit 2 kleinen Kolben und jeweils 2 kleinen Dichtringen,alle 4 getauscht,(2 waren eingerissen)
    und alles wieder in Ordnung

  • @ Claudius


    Dieser Thread ist schon älter, aber da jetzt die Cabrio-Zeit anfängt, könnte es nützlich sein, dieses Thema (noch einmal ) aufzufrischen. Letztes Jahr ging das Verdeck meines CLK230K nicht mehr auf. Da bekam ich u. a. den Tipp, ich sollte mal den Überrollbügel hoch- u. runterfahren, dann sollte ich das Öffnen des Verdecks noch einmal probieren. Die Überrollbügel gingen nach oben und das war's .... Dort blieben sie und gingen nicht mehr runter.


    Timo (tk2007) hatte mir geholfen, das Problem zu lösen. Er tippte u. a. darauf, daß zu wenig Öl in der Hydraulik sein könnte, weil die Dichtung des Verdeckkasten-Verriegelungs-Zylinders leck war. Also besorgte ich bei Mercedes einen neuen Verdeckkasten-Verriegelungs-Zylinder (€ 138,14) und 1L Hydrauliköl MB 343.0. Dann öffneten wir den Zugang zum Öltank an der Hydraulik durch Ausbau der Sitzbank und siehe da ... - der Ölbehälter war fast leer. Öl aufgefüllt, Verdeckkasten-Verriegelungs-Zylinder getauscht und das Verdeck funktionierte wieder wie neu!


    Das war eine schlimme Zeit .... Das Wetter letzten Sommer war so schön, aber das Verdeck konnte nicht geöffnet werden. Timo sei Dank!

  • Bei mir hat der raile tausch geholfen alt raus neu rein ca. 10€
    bis mann zu diesem teil kommt sehr viel schraub arbeit vom kofferraum aus bis zur hydraulikpumpe verdeck und genau vor der pumpe sitz das teil.